Johannisbeer-Joghurt-Muffins

Posted on

Sommerzeit ist Beerenzeit und da die Johannisbeeren geradezu ganze Sträucher zum Umstürzen bringen, landete auch ein ganzer Berg in meiner Küche. Kurzerhand wurden ein paar eingefroren, Johannisbeermarmelade produziert (für alle, die es gerne etwas sauerer mögen) und zu guter letzt mussten sie auch in Muffinform hüpfen. Es müssen ja nicht immer nur Blaubeermuffins sein, oder? Die Johannisbeere hat genauso viel Potenzial und ist für alle Liebhaber von “Sauer macht lustig!” genau das Richtige.

Dank Universität beschränkt sich meine aktuelle Freizeit auf Schlafen und Essen, da kann man sich auch mal was Gutes tun und ein paar Muffins als Motivatoren backen. Erstens gehen Sie schnell und zweitens… Wer sagt bitteschön Nein zu Muffins? Ich nicht! Aber ich sag ja auch eher selten Nein zu Süßem. Bevor ich wieder in die Schokolade beiße sind sie auf jeden Fall die bessere Alternative um Lernfrust verschwinden zu lassen, da ist ja schließlich auch was Gesundes drin. Außerdem macht Backen Spaß und ein sehr gutes Mittel zur Prokrastination. Schließlich hat mman davon auch was!

Ich auf jeden Fall verziehe mich jetzt mit meiner Kaffeetasse und einen leckeren Johnannisbeer-Joghurt-Muffin auf die Couch und genieße den Sonntag… (Oder versuche endlich diese verdammte Hausarbeit auf Papier zu bringen!)

Zutaten für 12 Muffins

300 g Mehl Type 405
125 g Butter
125 g Zucker
2 Päckchen Vanillezucker
2 Eier
2 TL Backpulver
1 Prise Salz
200 g Naturjoghurt (3,5 %)
250 g Johannisbeeren

 

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen
  2. Die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker in eine Schüssel geben und mit den Rührhaken des Handrührgerätes schaumig schlagen.
  3. Die Eier einzeln hinzugeben und weiter verquirlen.
  4. Das Mehl und dem Backpulver und Salz vermischen. Gemeinsam mit dem Joghurt zur Masse geben bis ein glatter Rührteig entsteht.
  5. Die Johannisbeeren waschen und mit einem Teigschaber unter die Masse heben.
  6. Ein Muffinsblech mit Papierförmchen auslegen und den Teig darauf verteilen.
  7. Für 20-25 Minuten im Backofen backen.

  • Share

0 Comments

Leave a comment

Your email address will not be published.

*