Vegane Schokomuffins

Posted on

Diese veganen Schokomuffins sind Schokolade pur. Sie sind ja nicht umsonst so extrem dunkel und fast schon schwarz. Wenn ihr einen Schokofan so richtig begeistern wollt, habt ihr mit diesen Muffins jetzt euer bestes Rezept. Nicht nur einmal habe ich für sie das Kompliment bekommen, dass sie die besten Schokomuffins sind, die sie je gegessen habe und da darf man sich ruhig mal was drauf einbilden. Wenn ich dazu noch erkläre, dass sie vegan sind, klappt es da auch schon die ein oder andere Kinnlade ordentlich hinunter und es wird ungläubig mit dem Kopf geschüttelt. Doch, die besten Schokomuffins sind tatsächlich vegan!

Dabei liebe ich diese Muffins, weil sie sehr schnell gehen und man kein großes Equipment braucht. Die Zutaten hat man meistens auch im Haus und einen Rührbesen, Schüssel und Ofen reichen eigentlich schon aus.  Ein bisschen Strom und eine Muffinform wären auch nicht schlecht, aber mehr braucht man gar nicht für das perfekte Schokomuffinglück! Dadurch funktionieren sie in jeder Küche ohne Probleme, sind absolut gelingsicher und schmecken genial! Sie sind also perfekt für den spontanen Besuch oder den Kuchenhunger egal wo man sich gerade befindet.

Zutaten für 12 Muffins

200 g Weizenmehl
50 g Backkakao
1 TL Natron
100 g Zucker
50 g brauner Zucker
1 TL Vanilleextrakt
80 ml Pflanzenöl
250 ml Wasser oder Pflanzenmilch
1 TL Apfelessig
100 g gehackte dunkle Schokolade oder Schokodrops

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Eine Muffinsform mit Förmchen auskleiden.
  3. Die trockenen Zutaten in die Schüssel geben. Dafür das Mehl, den Kakao sowie beiden Zuckerarten und Natron mischen.
  4. Anschließend das Vanilleextrakt, Pflanzenöl, Wasser und Apfelessig hinzufügen und kurz mit dem Rührbesen vermischen. Nicht zu lange rühren, da ansonsten der Teig sehr fest wird.
  5. Den Teig gleichmäßig verteilen und die Muffinform für 20-25 Minuten in den Ofen geben.

Tipps

  • Wer kein Natron hat, kann auch 1 1/2 TL Backpulver benutzen. Den Apfelessig dann weglassen.

0 Comments

Leave a comment

Your email address will not be published.

*