Rhabarberkuchen mit Quarkguss

Posted on

Rhaber… Rhabarba… Rhabarber! Verdammt nochmal! Schweres Wort. Ich frag mich ja heute noch wie man darauf kam. Hat da ein Betrunkener nach seiner Babara geschrien, während sie den Rhabarber für den Kuchen vorbereitet hat? Vielleicht ist er aber auch im heimischen Garten gefallen und die Barbara fand es so großartig ihren lallenden Gatten im Busch ihren Namen so verunstaltet zu hören, dass sie dachte: So nenne ich das komische Gewächs, was ich schon immer hatte! Schatz, du bist brilliant! Und so wurde der Rhabarber geboren.
Um ehrlich zu sein, ich habe keine Ahnung. Aber dieses süß-säuerliche Gemüse mit seinen Fasern zu putzen ist manchmal etwas nervig (diese dämlichen Fasern!), doch hat es etwas ganz wunderrhabares (Okay, der war schlecht.). Das weiß auch meine Mutter, weswegen ich beauftragt wurde zur Muttertagskaffeetafel Rhabarberkuchen zu servieren. Da hab ich mir auch gleich noch das alte Rezept meiner Mutter geschnappt, um diesen Kuchen mit Quarkguss zu zaubern.

Zutaten für eine 24er Springform

Für den Rührteig

125 g weiche Butter
100 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
3 Eier
200 g Mehl
2 gestrichene TL Backpulver
1 Prise Salz
300 g Rhabarber (geputzt)

Für den Quarkguss

2 Eier
100 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
250 g Speisequark (20 %)

 

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Den Rhabarber gut abwaschen, die trockenen Enden und Blätter abschneiden. Danach schälen bis die Fasern entfernt sind. Mit einem Messer danach grob würfeln.
  3. Für den Rührteig in einer Schüssel die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Danach die Eier nacheinander in den Teig rühren.
  4. Das Mehl, Salz und Backpulver mischen und mit zur Mischung geben bis ein Rührteig entsteht.
  5. Für den Quarkguss, in einer weiteren Schüssel die beiden Eier, den Zucker und den Quark miteinander verrühren bis der Guss cremig ist.
  6. Die Springform gut einfetten und bemehlen. Danach kann der Rührteig als Boden in die Springform. Darüber werden die Rhabarberwürfel verteilt und zuletzt wir der Guss darüber gegeben und verstrichen.
  7. Den Kuchen in den Ofen geben und für ca. 45 Minuten backen.

  • Share

0 Comments

Leave a comment

Your email address will not be published.

*